Infotelefon: 0151/26 23 05 83

Angefahrene Person spurlos verschwunden?

Große Suchaktion zwischen Harsefeld und Ohrensen: Knapp 40 Feuerwehrleute sowie die Rettungshundestaffel aus Harburg waren am Donnerstag seit den frühen Morgenstunden im Einsatz, um eine möglicherweise verletzte Person zu finden. Eine Frau, die gegen 4.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit war, meldete der Polizei, dass sie vermutlich einen Fußgänger angefahren habe. Sie gab an, eine schemenhafte, dunkel gekleidete Gestalt sei ihr unvermittelt vor den Wagen gelaufen. Beim Ausweichmanöver lenkte die Frau ihren Pkw in den Graben. Laut Polizei blieb sie unverletzt.

14495421_1214640248556464_8734214959797333319_n 14481964_1214640225223133_5787991892860412581_o 14468184_1214640281889794_380241351347818308_o

Die Feuerwehr suchte den gesamten Bereich zwischen Aue, Mühlenberg und L 124 ab. Auch die Drehleiter kam zum Einsatz: Weil es noch dunkel war, verwendeten die Retter eine Wärmebildkamera. Aus luftiger Höhe wurde der Bereich beiderseits der Straße unter die Lupe genommen. Die K 46 zwischen Harsefeld und Ohrensen wurde für den Einsatz gesperrt. Mit den Rettungshunden wurde im Laufe des Vormittages noch ein angrenzendes Waldgebiet durchkämmt. Im Zuge dieser Maßnahme erfolgte auch eine Sperrung der Landesstraße nach Stade.

Die Suche wurde gegen 9 Uhr ergebnislos abgebrochen. Ob tatsächlich eine Person angefahren wurde, konnte nicht geklärt werden.

Quelle:  http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/harsefeld/blaulicht/angefahrene-person-spurlos-verschwunden-d83457.html

14484744_1214640148556474_2446352453516559520_n
….Fotos und Text mit freundlicher Genehmigung der Kreiszeitung Wochenblatt……

Schreibe einen Kommentar